Niemand muss vor der Sekundarschule Angst haben!!!

Tafelanschrieb:  Niemand fürchtet sich vor der Sekundarschule

 

Wenn man so manche Äußerung über die Sekundarschule liest oder hört, so scheinen bei einigen Menschen immer noch Ängste vorzuherrschen, dass mit dieser Schulform eine Hauptschule mit noch geringeren Ansprüchen gegründet werden soll. Es scheint uns, der AL-Fraktion, dringend geboten, noch einmal auf die Hintergründe der Entscheidung einzugehen und zur Versachlichung der Diskussion beizutragen.

Die Mängel bleiben - vielleicht gibt es eine Chance zur Verbesserung

Eigentlich finden wir den Vergleich zwischen Politik und Fußball zumeist unangebracht. Weil die Situation aber doch so deutlich von denen der vergangenen Jahre abweicht, greifen wir doch einmal zur Beschreibung dieser neuen Situation auf dieses Stilmittel zurück.

Die Radevormwalder Politik hat einen neuen Trainer (Bürgermeister) bekommen. Der verschweigt auch nicht, welche neue Spieltaktik er bevorzugt. Die Mannschaft ist allerdings die alte geblieben. Wenn der erste Eindruck nicht völlig täuscht, fremdelt diese Mannschaft noch mit den neuen Spielvorgaben. Aber auch der Vereinsvorstand (Rat) ist im Wesentlichen der alte geblieben! Die Mehrheit des Vereinsvorstandes hatte sich wohl eher einen anderen Trainer gewünscht und ist jetzt erst einmal in Wartestellung gegangen, weil der neue Trainer in kürzester Zeit zum Publikumsliebling geworden ist!

Die neue Spieltaktik entspricht im Wesentlichen den Vorstellungen der Alternativen Liste. Aber die Vereinsregularien (Haushalt) entstammen noch aus einer Zeit, in der der „alte Trainer“ die Spieltaktik eher von den Sportdirektoren (Fraktionsvorsitzende CDU/SPD) machen lies! Für uns ging es also in der Haushaltsdiskussion darum, deutlich zu machen: Die alten Regularien wollen wir nicht! Wir unterstützen den Trainer aber sehr in seiner Absicht, eine neue Spielstrategie durchzusetzen!

Diesen Spagat zwischen der Ablehnung des Altern bei gleichzeitiger Unterstützung der neuen Ansätze versuchte der Fraktionsvorsitzende der Alternativen Liste in seiner Haushaltsrede gerecht zu werden.

Etikettenschwindel bei TTIP

Stop TTIPDie Alternative Liste Radevormwald ist eine lokal verankerte unabhängige Wählergemeinschaft. Deshalb konzentrieren wir uns im Kern immer auf Themen und Probleme der Stadt Radevormwald. Dennoch machen wir bei überörtlichen Themen von grundsätzlicher Bedeutung auch hin und wieder eine Ausnahme. Zu diesen Themen gehört auch das geplanten Abkommen TTIP.

Wir hatten uns im Frühjahr diesen Jahres der Aktion der Organisation „Mehr Demokratie“ angeschlossen und Unterschriften gegen die Abkommen TTIP und CETA auch in Radevormwald gesammelt. Die Unterschriftenaktionen, die von mehreren Organisationen in ganz Europa getragen wurde und wird, geht inzwischen in die Hunderttausende!

Keine weiteren großflächigen Einzelhandelsbetriebe in Bergerhof

Einfahrt Nahversorungszentrum BergerhofImmer wieder hört man aus der Bevölkerung, dass am Nahversorgungsstandort Bergerhof sich noch weitere Einzelhandelsbetriebe ansiedeln würden. Nicht selten wird vermutet, dass der ALDI von der Wupper an diesen Standort wechseln könnte.

 

Wir wollten es genau wissen! Deshalb haben wir zur Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Umwelt am 03. Dez. 2015 eine Anfrage gestartet.
 

Wir machen Party bis zum Untergang

Ratssitzungen haben in Radevormwald nicht selten etwas Besonderes. So war auch die Sitzung am 29. Sept. in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert!
Noch im Frühsommer war heiß darum gestritten worden, ob wir zusätzliche Ausgaben für zusätzliche Mitarbeiter in der Bauverwaltung finanzieren können oder nicht. Sie erinnern sich, CDU und SPD hatte dies verneint und den Kreis gebeten, die Bauaufsicht zu übernehmen. Gestern nun ein völlig gewandeltes Bild. Mehrausgaben? Machen wir! Wer fragt danach, wie das finanziert werden kann: niemand! Sieht man einmal von der AL-Fraktion ab!

Dank an die Bürgerinnen und Bürger Radevormwalds

Johannes MansLiebe Radevormwalderinnen und Radevormwalder!

 

Wir danken Ihnen dafür, dass Sie den von uns benannten unabhängigen Kandidaten Johannes Mans in so überwältigender Weise unterstützt und gewählt haben.

 

Damit haben Sie uns gezeigt, dass unser Einsatz in den vergangenen Monaten nicht umsonst war und Radevormwald sehr wohl für eine Veränderung bereit ist!

 

Offener Brief an Bürgermeister Dr. Josef Korsten

Mit dem Einverständnis der Autors Herr Gernot Hall, veröffentlichen wir hier diesen offenen Brief!

Warum die Alternative Liste (AL) Johannes Mans nominiert hat!

Johannes MansDie Idee, einen externen Kandidaten aufzustellen und damit die verkrusteten Strukturen in Radevormwald aufzulockern, stammt aus dem Kommunalwahlkampf 2014. Sie wurde damals von der „alten“ FDP-Führung der SPD und der AL getragen. Die Fraktionen waren auch schnell über eine mögliche Kandidatin einig. Dennoch zog sich das Verfahren bis Ende Febr. 2015 hin und endet mit der Aussage, dass die SPD sich für den Fraktionsvorsitzenden der CDU aussprechen würde. Diese Ankündigung führte dazu, dass die angefragte Kandidatin sofort ihre Bereitschaft zur Kandidatur zurückzog.

Was erwarten Radevormwalder Büger vom zukünftigen Bürgermeister???

Ende März - Anfang April hatten wir Radevormwalder Bürger anonym auf dem Markt und im Internet befragt, wie sie sich den künftigen Bürgermeister vorstellten. Zu dieser Zeit hatte sich CDU und SPD gerade auf den gemeinsamen Kandidaten Christian Viebach festgelegt. Mit kapp 70 Antworten ist das Ergebnis sicher nicht repräsentativ, gibt aber schon Hinweise auf bestimmte Meinungstendenzen in der Bevölkerung.

 

 

Die Pflege des Vorhandenen - Kein Thema für Politik und Verwaltung???

Wie steht es um die Rader Politik? So fragt sich vielleicht so mancher Bürger, wenn er erfährt, dass der Fraktionsvorsitzende der SPD Dietmar Stark mithilfe der Wirtschaftsförderung die Wupperorte zu einem Kulturstandort entwickeln möchte, während tags drauf mitgeteilt wird, dass Fleckiger Hallenbodendas Dach der Sporthalle der städtischen Grundschule an der Carl-Diem-Str. undicht ist und das nicht erst seit gestern.

 

 

 

Inhalt abgleichen