Was erwarten Radevormwalder Büger vom zukünftigen Bürgermeister???

Ende März - Anfang April hatten wir Radevormwalder Bürger anonym auf dem Markt und im Internet befragt, wie sie sich den künftigen Bürgermeister vorstellten. Zu dieser Zeit hatte sich CDU und SPD gerade auf den gemeinsamen Kandidaten Christian Viebach festgelegt. Mit kapp 70 Antworten ist das Ergebnis sicher nicht repräsentativ, gibt aber schon Hinweise auf bestimmte Meinungstendenzen in der Bevölkerung.

 

 

Ergebnis Frage 2So ist erstaunlich, dass obgleich die beiden größten Parteien einen gemeinsamen Kandidaten benannt haben, dieser bei deutlich weniger als der Hälfte der Befragten Anklang findet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnis Frage 1 Enttäuscht sind die befragten Bürger insbesondere von der SPD. Es wurde erwartet, dass sie einen Gegenkandidaten nominiert. Zum jetzigen Zeitpunkt interpretieren wir dieses Ergebnis so, dass sich die Radevormwalder vor allem eine kompetente Alternative zu Christian Viebach wünschen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gut die Hälfte der Befragten halten es für bedeutsam, dass der Kandidat/die Kandidatin Radevormwalder/in ist. Sicher ist es von Vorteil, wenn der zukünftige Bürgermeister sich „auskennt“, aber es hat auch Vorteile, wenn die zukünftige Verwaltungsspitze mit den Entscheidungen der vergangenen Jahre nicht „belastet“ ist. Wir haben bewusst nach einem Kandidaten gesucht, der einen "Neustart" in Radevormwald verkörpern kann!!!!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutlich weniger wichtig ist für die Bürger, ob der/die Bürgermeister/in Politiker/in ist oder war. Nur 5 % der Befragten halten das für eine zwingende Voraussetzung! Damit wird deutlich, dass auch Menschen die ihren beruflichen Weg bislang außerhalb der Politik gegangen sind, eine sehr gute Chance haben, akzeptiert zu werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Rader erwarten allerdings, dass nach Möglichkeit der/die Kandidat/in über Erfahrungen in einer leitenden Funktion verfügt! Hier deutet sich schon an, welche Eigenschaften sich die befragten Menschen von der künftigen Stadtleitung wünschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Völlig gleichgültig ist es aber, ob es sich um eine Bürgermeisterin oder einen Bürgermeister handelt. Keine Frage wurde so eindeutig beantwortet wie diese! Auch dieses Ergebnis passt zu den anderen Profilerwartungen, denn entscheidend sind offensichtlich die fachlichen Qualifikationen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Insbesondere die letzte Frage beschäftigte sich mit den notwendigen Eigenschaften der zukünftigen Verwaltungsleitung. Bei dieser Frage konnten die Bürgerinnen und Bürger mehrere Eigenschaften auswählen, was auch genutzt wurde. Am häufigsten wurde die Fähigkeit zur Führung gewünscht. Vielleicht auch ein Ergebnis, was darauf hinweist, welche Probleme die Bürger derzeit in ihrer Stadt sehen. An zweiter Stelle rangiert der Wunsch nach wirtschaftlicher Kompetenz und erst dann findet sich eine eher politische Qualifikation wie die Bürgernähe. Die politische Unabhängigkeit liegt auf Platz vier der genannten Eigenschaften, während für fast Niemanden es notwendig ist, dass der/die Bürgermeister/in Mitglied von CDU oder SPD ist!

 

 

 

 

 

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.